Aktivitäten & Veranstaltungen

Aktion des Riesaer Appell 2.0 anlässlich der
NPD-Kundgebung am 29. Juni in der Riesaer
Innenstadt

> hier geht es zur Veranstaltungsinfo

 


Einladung Neugründung Riesaer Appell 2.0

Liebe Mitstreiterinnen und UnterstützerInnen des Riesaer Appell,

in unserem Vorbereitungstreffen zur Neugründung/Neuausrichtung
des Riesaer Appell am 12. März stand vor allem die Frage der inhalt-
lichen Neuausrichtung im Mittelpunkt der Veranstaltung.

An erarbeiteten Themenwänden wurden eine Vielzahl von Ideen
formuliert, die gezeigt haben, dass ein breites zivilgesellschaft-
liches Bündnis aus verschiedenen Akteuren auch in Riesa wichtig
und notwendig ist, welches entschieden für grundlegende
humanistische Werte und gegen Diskriminierung und Rassismus
eintritt.

Der 2011 von Trägern der Kinder- und Jugendarbeit initiierte
Aufruf „Riesaer Appell“ bedarf, wie am 12. März bereits vorgestellt,
einer inhaltlichen als auch strukturellen Überarbeitung. Er soll ein
klares Bekenntnis zu den bereits im „Uraufruf“ formulierten Grund-
werten unserer Gesellschaft darstellen. Wir brauchen aber nicht nur
einen zivilgesellschaftlichen Aufruf, der ein tolerantes Wertever-
ständnis formuliert, sondern auch viele Unterstützer- und vor allem
MitstreiterInnen, die aktiv an der Umsetzung der gesammelten Ideen
mitwirken.

Der bereits seit längerem begonnene Wandel des Riesaer Appell von
einem reinem Aufruf hin zu einem aktiven Aktionsbündnis macht eine
Neustrukturierung notwendig, die wir mit Dir/Ihnen vollziehen wollen.

Deshalb laden wir Dich/Sie zu dem offiziellen Neugründungstreffen des
Riesaer Appell 2.0

am 30. Mai | 18 Uhr | in die Schlossremise (Kirchstraße 46a) ein.

Vorschlag zur Tagesordnung:

1. Diskussion und Abstimmung zum Aufruf „Riesaer Appell 2.0“

2. Diskussion und Abstimmung zur Struktur des „Riesaer Appell 2.0“

3. Bericht der am 12. März gewählten kommissarischen Sprecher-
Innengruppe

4. Wahl einer neuen SprecherInnengruppe

5. Bildung von Aktiongruppen zur Ideenumsetzung (Welche Ver-
anstaltungen, Ideen von den Themenwänden etc. sollen zeitnah,
durch wen umgesetzt werden?)

In der Anlage finden Sie den Vorschlag für den Aufruftext „Riesaer
Appell 2.0“. Änderungsvorschläge können bereits im Vorfeld unseres
Treffens an netzwerkstelle@sprungbrett-riesa.de geschickt oder direkt
am 30. Mai eingebracht werden. Ebenfalls in der Anlage finden sie den
Vorschlag der kommissarischen SprecherInnengruppe zur Neustruk-
turierung des Riesaer Appell 2.0. Auch hier sind Änderungsvorschläge
im Vorfeld oder zum Treffen möglich.

– SprecherInnengruppe Riesaer Appell –

>> Kontakt für Info und Rückmeldung
Netzwerkstelle Riesa | von (03525) 500 322

Anlagen


2. AbendPicknick | 13. Sep | 15 – 18 Uhr | GUT Göhlis

 

Bildschirmfoto 2015-09-01 um 12.48.03


„Menschen ein Gesicht geben“ –
Abendpicknicks werden fortgesetzt

Zum Riesaer „Abendpicknick“ auf dem Rathausplatz,
inklusive Gegendemonstration zum zeitgleich statt-
findenden NPD-Aufmarsch, am 18.08.2015 fanden
sich ca. 200 größtenteils Riesaer Einwohnerinnen
und Einwohner ein, darunter auch zahlreiche Asyl-
Bewerberinnen und Asylbewerber.

„Es haben bei diesem Abendpicknick in Riesa viele
interessante Begegnungen zwischen Menschen ver-
schiedener Nationalitäten stattgefunden.

>>Veranstaltungflyer hier downloaden

Diese ungezwungene Art der Begegnung und des Kennenlernens zwischen den
verschiedenen Einwohnerinnen und Einwohnern unserer Stadt wollen wir in
einer losen Reihe an unterschiedlichen Standorten fortsetzen.“ so Andreas
Näther einer der Initiatoren des Riesaer Appells.

Der Initiatorenkreis Riesaer Appell meint: „Viele der neuen Riesaer Einwohner mit
unterschiedlicher Nationalität wollen sich integrieren, suchen gesellschaftlichen und
sozialen Anschluss und manch alteingesessene Riesaer sind gern bereit dabei zu helfen
und sich für Flüchtlinge zu engagieren.

Die Forderung dass sich Asylsuchende besser integrieren sollen, setzt Angebote von
Integrationsmöglichkeiten und eine entsprechende gesellschaftliche Offenheit voraus.
Integration ist keine Einbahnstraße.

Mit den geplanten Veranstaltungen wollen wir einen Rahmen für Begegnung schaffen,
der diesen Austausch möglich macht und nicht zuletzt ein deutliches Zeichen gegen
Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz setzen. Bei der dringend gebotenen Diskussion
über den politischen Umgang mit den anwachsenden Flüchtlingsstr.men dürfen Asyl-
suchende nicht zur Zielscheibe von politischen Auseinandersetzungen werden.
Asylsuchende die in Riesa Unterkunft gefunden haben sind Einwohner von Riesa –
vielleicht nur für begrenzte Zeit aber nicht zweiter Klasse.“

Alle interessierten und offenen Bürgerinnen und Bürger sind deshalb herzlich am Tag
des offenen Denkmals, dem 13.September 2015 von 15.00 – 18.00 Uhr zum 2. Abend-
picknick, diesmal unter dem Motto „Denk-Ma(h)l …..!“ auf das Gut Riesa-Göhlis incl.
Tierheim eingeladen. Die Verpflegung wird wieder von der Volxküche Riesa über-
nommen, Besucher können gern mit Spenden zur Picknicktafel beigetragen.

Historisch interessierte können in den alten Gemäuern einiges über die Geschichte
des 157 Jahre alten Gutes und der 800 jährigen Dorfgeschichte erfahren. Im Außen-
Gelände laden verschiedene Sitz-und Aktionsplätze zum Verweilen und miteinander
reden, singen, musizieren, spielen ein. An der Picknicktafel ist für jeden alten und
neuen Einwohner aus Riesa und Umgebung Platz. Seine Freuden, Erlebnissen,
Erfahrungen, Fähigkeiten, Fragen, Sorgen, Ängsten und Ideen sind für ein vielfältiges
und lebendiges Miteinander in unserem Gemeinwesen und die anstehenden gesell-
schaftlichen Integrationsaufgaben hier vor Ort wichtig. Eine offene kritische und faire
Auseinandersetzungen um gut Lösungsansätze ist notwendig – Machen Sie mit.

Aktionsbündnis „Riesaer Appell“

 


 

‚Menschen ein Gesicht geben‘ – 1. Riesaer AbendPicknick
18. Aug | 17. – 20 Uhr | Rathausplatz

 

Unbenannt-1-01Das Aktionsbündnis „Riesaer Appell“
lädt für Dienstag, den 18. August in der
Zeit von 17.00 – 20.00 Uhr auf den
Riesaer Rathausplatz zu einem Abend-
picknick unter dem Motto „Menschen
ein Gesicht geben“ ein.

Wir wollen mit Asylsuchenden/ Flücht-
lingen und Riesaer Bürgern bei gemein-
samen Essen und Musik ins Gespräch
kommen, einander zuhören und mehr voneinander erfahren.

Eine zentrale Aussage des Riesaer Appells lautet: „Hass auf Menschen, den die
NPD permanent schürt und propagiert, werden wir jetzt und in Zukunft nicht
dulden.“ Vorurteile und Ressentiments können vor allem dort Fuß fassen, wo
keine Begegnung auf Augenhöhe zwischen Mitmenschen stattfindet.

Wir appellieren an die Bürgerinnen und Bürger in Riesa sich nicht von rechts-
extremer Hetze beeinflussen zu lassen und für ein Klima des gegenseitigen
Respekts und der Solidarität mit Asylbewerbern und allen Mitmenschen in
Riesa und Umgebung einzutreten. Das Abendpicknick bieten dazu eine
Gelegenheit.

Das Thema Asyl beherrscht die öffentliche Diskussion – am Stammtisch, in der
Familie, den Medien und auch in den Parlamenten. Allerorten wird mehr oder
weniger (un)differenziert über Flüchtlinge, Fluchtgründe, Aufnahmekapazitäten
und den Umgang mit Menschen gesprochen die in unserem Land Asyl beantragen.

Genauso gibt es Verunsicherung und Frust unter Menschen, die mit ihrer
Lebenssituation unzufrieden sind. Auch sie werden zu oft zu wenig und
undifferenziert betrachtet. Wir stellen fest, dass wir generell zu wenig miteinander
sprechen.

Wer kommt denn eigentlich in unsere Stadt? Was hat diese Menschen bewogen ihre
Heimat zu verlassen? Was erhoffen und erwarten sie sich hier? Warum kommen
Menschen überhaupt in Notlagen, dass sie auf staatliche Hilfe angewiesen sind? Was
müssen sie stellenweise erleben, ehe sie die ihnen zustehenden Leistungen bekommen.
Antworten auf diese und andere Fragen kann man sich in Statistiken und als Diagramme
zusammengefasst auf amtlichen Webseiten, bei selbsternannten Heimatschützern und
abendländische Patrioten oder bei den bunten Bündnissen und lokalen Initiativen die
sich für eine Willkommenskultur und Soziale Gerechtigkeit einsetzen holen. Die
wirklichen Antworten wird man aber nur erfahren, wenn man hinter diesen Zahlen
den Mitmenschen wahrnimmt. Wir haben es eben nicht mit prozentualen Anteilen,
Kontingenten, sicheren oder unsicheren Herkunftsländern zu tun, sondern mit
Einzelschicksalen und Individuen.

Das Aktionsbündnis „Riesaer Appell“ lädt deshalb für 

Dienstag, den 18. August
in der Zeit von 17.00 – 20.00 Uhr 
auf den Riesaer Rathausplatz 

zu einem Abendpicknick unter dem Motto „Menschen ein Gesicht geben“ ein.
Wir wollen mit Asylsuchenden/ Flüchtlingen (den neuen Riesaern) und Riesaer
Bürgern bei gemeinsamen Essen und Musik ins Gespräch kommen, einander
zuhören und mehr voneinander erfahren. Die Riesaer Volxsküche wird sich um
das eigentliche Picknick kümmern (wie bei einem richtigen Picknick üblich kann
von den Besuchern gern auch eigenes Obst und Gemüse mitgebracht werden).
Ein Infostand zum Thema Asyl und Soziale Leistungen wird ebenso vor Ort sein,
wie einige Dolmetscher.

Eine zentrale Aussage des Riesaer Appells lautet: „Hass auf Menschen, den die
NPD permanent schürt und propagiert, werden wir jetzt und in Zukunft nicht dulden.“
Vorurteile und Ressentiments können vor allem dort Fuß fassen, wo keine Begegnung
auf Augenhöhe zwischen Mitmenschen stattfindet. Wir appellieren an die Bürgerinnen
und Bürger in Riesa sich nicht von rechtsextremer Hetze beeinflussen zu lassen und für
ein Klima des gegenseitigen Respekts und der Solidarität mit Asylbewerbern und allen
Mitmenschen in Riesa und Umgebung einzutreten.

Das Abendpicknick bietet dazu eine Gelegenheit.